Grünes Geld

Viele Anlegerinnen und Anleger wünschen sich Transparenz, wenn es darum geht, welche Geschäfte mit ihrem Kapital finanziert werden. Mit ihren Investments wollen sie sich an  Unternehmen beteiligen, die ökologische und soziale Aspekte berücksichtigen, und nicht etwa an solchen, die mit Atomkraft und Rüstung verdienen. Neben grundsätzlich nachhaltigen und ethischen Aspekten, ist es möglich, sich auf spezielle Themen wie Neue Energien, Wasser und CO²-Reduzierung zu fokussieren. Vor allem in diesem Segment ist es wichtig, genau zu schauen, dass nicht nur der Titel "grün" ist.

Bei unternehmerischen Beteiligungen wie z.B. Solaranlagen gilt es, die Kalkulationsbasis sowie den Anbieter genau unter die Lupe zu nehmen.

Nachhaltig gemanagte Unternehmen erzielen auch langfristig gute Renditen.

Es gibt einige Investmentgesellschaften, die ökologische und soziale Aspekte nicht nur berücksichtigen, sondern klare Ausschlusskriterien entwickelt haben. Zudem besteht die Möglichkeit, Kleinstunternehmer mit Mikrofinanzierungen zu unterstützen und somit dafür zu sorgen, dass Menschen sich mit vergleichsweise kleinen Beträgen eine Existenz aufbauen können.

Wir engagieren uns bereits seit 1993 in diesem Bereich und verfügen über einen großen Erfahrungsschatz.

Impressum | Depotzugang | Kontakt
© 2011 FrauenFinanzGruppe